Mein Partnerhund

Hallo Leute

Seit dem 8.6.2015 bin ich mit einem Hund unterwegs.
Er heißt Goldie ist 1.5 Jahre alt und wiegt geschätzt … 25 bis 30 Kilo genau 30 Kilo ca. 31,2 Kg🙂 .

wpid-wp-1433847149923.jpeg

Ein Golden Retriever – Labrador Mischling gesegnet mit einem kurzen Fell, der seine Herkunft aus der Golden Retriever Familie von weitem ausstrahlt.

Wie es dazu kam, kann man hier nachlesen.

Wer es Interessant findet braucht nur den kleinen Geschichten und Bilderserien hier folgen.

11 Gedanken zu “Mein Partnerhund

  1. Hallo Peter!
    Schön zu lesen das du so große Freude mit deinem Goldi hast!
    Er war einer unserer 7 Welpen vom 24.12. und spiegelt in deinen Erzählungen genau das Wesen seiner Mutter Sophie wieder🙂

    Wir würden uns sehr freuen öfter von dir und deinem Goldi zu hören/lesen und vielleicht möchtest du auch mal seine Herkunft näher kennenlernen?🙂

    Liebe Grüße,
    Lisa

    PS: Goldi ist ein reinrassiger Golden Retriever und kein Mischling😛

    Gefällt mir

    • Ja Hallo.
      Ist ja toll dass ich von dir höre.
      Mir wurde gesagt er wäre ein Mischling. Das er ein reinrassiger ‚Goldie‘ ist ändert ja gar nichts dran dass er mein Liebling ist ☺
      Es kommt bald wieder was dazu, da wir letzten Samstag ja unsere Übergabe hatten. Da haben wir auch ‚Leo‘ seinen Bruder getroffen.
      Vielen Dank für die Kontaktaufnahme und schöne Grüße aus Gmunden
      Peter

      Gefällt mir

  2. Das ist kein Gerücht, ich war natürlich verunsichert, aber es stimmt wirklich. Die Namen der Hundeführer fallen selbstverständlich unter Datenschutz, aber welche Ausbildungsstätten überhaupt schon Hunde zur Prüfung gebracht haben, das ist nicht geheim. Es ist auch ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Wahl einer Hundeschule.
    Beim Messerli-Institut wurden ab Jänner 2015, also mit Inkrafttreten des Gesetzes, Hunde von verschiedensten Ausbildungsstätten zur staatlichen Prüfung gebracht, aber vom Verein „Partner-Hunde“ war noch keiner dabei.

    Gefällt mir

  3. Ich glaube, da liegt ein Missverständnis vor.

    Die Übergabe der Hunde durch einen Verein, auch durch den Verein „Partner-Hunde, begründet nicht die Assistenzhundeeigenschaft eines Hundes. Auch allfällige Prüfungen durch Vereine gelten nicht vor dem Gesetz.

    Sie können beim Messerli-Forschungsinstitut nachfragen, das vom Sozialministerium mit der Durchführung der gesetzlichen Assistenzhundeprüfung beauftragt ist. http://www.vetmeduni.ac.at/de/assistenzhunde/

    Als Assistenzhund gilt nach §39a Bundesbehindertengesetz seit 1.1.2015 nur ein Hund, der die vom Sozialministerium vorgeschriebenen Prüfungen beim Messerli-Institut abgelegt hat. Alle anderen Hunde gelten als Haushunde, das heißt, dass man mit ihnen keine Sonderrechte eines Assistenzhundeführers hat (Zutritt zu Lebensmittelgeschäften, Krankenhäuser, Freifahrt des Hundes auf den Öffis, Befreiung von der Maulkorbpflicht etc.

    Falls Sie dazu genauere Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

    Gefällt mir

  4. Gerne geschehen. Sie können auch im Sozialministerium nachfragen, bei Frau Palank-Ennsmann, die ist die zuständige Beamtin und die wird Ihnen dasselbe sagen – Ausweis und Urkunde vom Verein sind leider nicht gültig, nur die Eintragung in den Behindertenpass und die bekommt man nur mehr mit der staatlichen Prüfung.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s